Die Alarmmelder I-OAA-100.A1 sind eigenständige Meldeeinrichtungen zur Alarmanzeige mit optischer und akustischer Alarmmeldung. Die Alarmmelder I-OAA-100.A1 können mit einem Überfüllstandaufnehmer (z.B. I-T-200.F...) und einer Leckagesonde (z.B. I-T-200.L...) als Überwachungseinrichtung eines Tanks vor Ort eingesetzt werden. Der I-OAA-100.A1 erfasst die Grenzstandsmeldungen der angeschlossenen Standaufnehmer / Leckagesonden und löst ein akustisches Signal (quittierbar) und ein optisches Signal aus (nicht quittierbar).

 
Die Standaufnehmer I-T-20_.F... sind vom DIBt als Standgrenzschalter von Überfüllsicherungen für Behälter zum Lagern wassergefährdender Flüssigkeiten zugelassen. Der Schwimmer schaltet über ein Magnetsystem bei aufsteigendem Flüssigkeitspegel die im Führungsrohr montierten Reedkontakte. Die durch den Schaltvorgang ausgelöste Widerstandsänderung im Sensorkreis wird ausgewertet und das Ausgangsrelais angesteuert. Die medienberührenden Teile der Standaufnehmer I-T-20_.F... sind vollständig in PE, PP, PVC, PVDF gefertigt. Hierdurch sind die Standaufnehmer I-T-20_.F... für den Einsatz an Tanks zur Lagerung hoch aggressiver Medien ideal geeignet.

 

Die Standaufnehmer I-T-20_.F...(24 V) sind vom DIBt als Standgrenzschalter von Überfüllsicherungen für Behälter zum Lagern wassergefährdender Flüssigkeiten zugelassen. Der Schwimmer schaltet über ein Magnetsystem bei aufsteigendem Flüssigkeitspegel die im Führungsrohr montierten Reedkontakte. Die durch den Schaltvorgang ausgelöste Widerstandsänderung im Sensorkreis des Kontaktschutzrelais KR-24V wird ausgewertet und das Ausgangsrelais angesteuert. Die medienberührenden Teile der Standaufnehmer I-T-20_.F... sind vollständig in PE / PP / PVC / PVDF gefertigt. Hierdurch sind die Standaufnehmer I-T-20_.F...(24 V) für den Einsatz an Tanks zur Lagerung hoch aggressiver Medien ideal geeignet. Das Auswertegerät, I-ET-520 [KR-24V] oder I-ET-521 [KR-24V], ist direkt im Anschlusskopf montiert.

 

Die Plattenelektrode als Leckagesonde der Type I-EP ist vom „DIBt“ zur Überwachung von Auffangräumen, Auffangvorrichtungen, Kontroll- und Füllschächten zugelassen. Der Sondenkörper der I-EP besteht je nach Anforderung aus den Materialien PE, PPH, PVC, PTFE oder PVDF. Die Elektrodenspitzen sind aus Edelstahl 1.4571, Hastelloy B,                                         Hastelloy C, Titan, Tantal oder Glaskohlenstoff. Hierdurch ist die I-EP für den Einsatz                                           bei hoch aggressiven Medien geeignet.

Die Leckagesonden I-T-200.L sind auf Basis der „WasBauPVO” vom „DIBt” zur Erfassung ausgelaufener wassergefährdender Flüssigkeiten zugelassen. Die I-T-200.L dürfen u.a. als Leckagesonden im Raum zwischen einem Tank und dessen zugehöriger Auffangwanne eingesetzt werden.

 

 

Die Leckagesonden I-T-200.L sind auf Basis der „WasBauPVO” vom „DIBt” zur Erfassung ausgelaufener wassergefährdender Flüssigkeiten zugelassen. Die I-T-200.L dürfen u.a. als Leckagesonden im Ex-Bereich, Zone 1 (Kat. 2), eingesetzt werden.

 

Die Leckagesonden I-T-200.L (24 V) sind auf Basis der „WasBauPVO” vom „DIBt” zur Erfassung ausgelaufener wassergefährdender Flüssigkeiten zugelassen. Die I-T-200.L (24 V) dürfen u.a. als Leckagesonden im Raum zwischen einem Tank und dessen zugehöriger Auffangwanne eingesetzt werden. Das Auswertegerät, I-ET-520 [KR-24V] oder I-ET-521 [KR-24V], ist direkt im Anschlusskopf montiert.

  • Alarmsignalisierung für:
    Überfüllsicherungen und Leckagesonden
  • Optische und akustische Signalisierung nach den Zulassungsgrundsätzen für Überfüllsicherungen (ZG-ÜS)
  • Alarmspeicherung, quittierbar
  • Alarmrelais mit Wechslerkontakt
  • Preiswert und robust

Kompakt-Überfüllsicherung mit Schwimmer

  • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt: Z-65.11-355
  • Integrierter Messumformer
  • Schwimmerprinzip
  • Universell einsetzbar und anschließbar
  • Geeignet für nicht brennbare Flüssigkeiten mit einer Dichte von mindestens 0,7kg/dm³