Elektro-Magnetpumpe IEM-KKS

DP IEMP KKS.pdf
PDF-Dokument [82.1 KB]
Dosierleistung: 0,2 - 1,4 l/h
  • Kleinstmengendosierung 
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Hohe Dosiergenauigkeit auch bei ausgasenden Produkten
  • Selbstansaugend und -entlüftend bei kleinster Dosiermenge
  • Mechanische Hubverstellung
  • Hubfrequenzregelung
  • Impulsansteuerung
  • Impulsmultiplikation und -division
  • Impulsspeicherung
  • Normsignalansteuerung
  • Leermeldung und Niveauvorwarnung
  • Externe Dosiersperre 
  • Leermelde- und Hubsignalausgang

Die Dosierpumpenreihe IEM-KKS arbeitet nach dem Membran-Kolbenprinzip. Die Membrane dient zur Vorförderung, mit dem Kolben wird dosiert. Aufgrund der ständigen Überschussrückführung arbeitet diese Dosierpumpe selbstentlüftend. Sie ist daher gut geeignet zur Förderung von ausgasenden Produkten. Das dichtungslose Zylinder-Kolbensystem aus Keramikmaterial sorgt für ein Höchstmaß an Chemikalienbeständigkeit.

 

Durch verschiedene elektronische Ansteuerungsvarianten kann die Pumpe zur Mengen- und Proportionaldosierung an jeden Betriebsablauf angepasst werden. Sinnvoll abgestimmtes Zubehör rundet den Lieferumfang ab und bildet somit ein komplettes Programm für die Dosieranwendung.